Passivierung

Brocca Giuseppe

Die umweltfreundliche Galvanik

Die Passivierung erhöht die Korrosionsfestigkeit der Zinkauflage und verleiht ihr die gewünschte Färbung: normalerweise ist die Passivierung hellblau, schwarz, gelb, grün und tropikal.
 Für die Passivierung maßgebend sind die Farbe und die Korrosionsfestigkeit.
 bestimmenden Faktoren sind

Die eingeleiteten Forschungen zum Austausch des Chroms
 CrVI aufgrund dessen Giftigkeit betreffen auch die bei der Verzinkung eingesetzte Passivierung.

Die heutzutage vorgestellte dreiwertige Passivierung, d.h. ohne CrVI,  unterliegt ständiger Weiterentwicklung , weil   die vom CrVI angebotenen Eigenschaften kaum wiederholbar sind.


Die aus dem Einsatz des sechswertigen Chrom resultierenden Vorteile als Passivierungsmittel der Zinkauflage sind wie folgt:

  • Die Farbpalette Hellblau, Tropikal-Gelb, Olivenöl und Schwarz;
  • Die Korrosionsfestigkeit;
  • Die selbstvernarbenden Eigenschaften, welche die Vollständigkeit der Passivierungsschicht gewährleisten;
  • Die eingeschränkten Kosten.

Jedoch aufgrund der Europäischen Direktive “RoHS 2002/95/CE" vom 27. Januar  2003 und deren Änderung Nr.  2005/618/CE vom 18. August  2005 müßen alle Mitgliedstaaten sicherstellen, daß ab 1. Juli 2006 sämtliche eingesetzte Teile auf unterschiedlichen Branchen  folgende Werte nicht überschreiten:  

  • Blei > 0,1%;
  • Quicksilber > 0,1%;
  • Kadmium > 0,01%;
  • Sechswertiger Chrom  (CrVI) > 0,1%.

Deshalb haben wir angefangen, auf  die Passivierung mit dreiwertigen Chrom herüberzugehen.
Z.Zt. bieten wir folgende Passivierungen mit CrIII an:

  • Passivierung Typ II (Weiß);
  • Passivierung Typ IV (Weiß mit Hochfestigkeit);
  • Passivierung Typ VIIS (Schwarz ).